In der Ulmer Messehalle wurde die beste Mehrkämpferin Württembergs gesucht. Bei den Frauen starteten gleich sechs Athletinnen der LG Staufen. Damit gingen erstmals zwei Teams der Rot-Weißen ins Rennen. Los ging es auf der Bahn mit dem 60-Meter-Hürdenlauf, schnellste LGlerin war Nina Sigloch, sie war die drittschnellste Hürdenläuferin und stellte in 9,16 Sekunden eine neue Bestleistung auf. Auch Anna Schmidt, Celine Ströhle, Charlotte Heilig und Patricia Sonnentag durften sich auf dieser Strecke über eine neue Bestzeit freuen.

Im anschließenden Hochsprung punktete Patricia Sonnentag als Spezialistin in dieser Disziplin mit 1,64 Metern und der drittbesten Tagesleistung, wenige Zentimeter darunter überquerte Sigloch die Latte. Höhengleich beendeten Schmidt, Heilig, Ströhle und Ostertag den Wettkampf bei 1,40 Metern.

Frauentrio auf dem Silberplatz

Mit dem 4-Kg-Gerät ging es ins Kugelstoßen, dort schnitten Ströhle und Sonnentag aus Sicht der LG Staufen am besten ab, für Letztere bedeuteten die 9,16 Meter sogar eine neue Bestmarke. Nur wenige Zentimeter weniger, aber weitengleich, landete die Kugel von Ostertag und Sigloch im Feld. Auch Schmidt stellte in dieser Disziplin eine neue Bestleistung auf.

Vor dem abschließenden 800m-Lauf ging es für das Sextett zum Weitsprung. Nina Sigloch Dreispringerin Lisa Ostertag gehörten zu den besten drei Springerinnen innerhalb des Mehrkampffeldes. Auch die übrigen vier Staufenerinnen zeigten tolle Leistungen, ehe die letzte Disziplin des Fünfkampfes auf dem Plan stand.

400-Meter-Sprinterin Anna Schmidt ließ von Beginn an keine Zweifel aufkommen, das 800-Meter-Rennen für sich entscheiden zu wollen. Bereits nach wenigen Metern hatte sie sich einen großen Vorsprung erlaufen und führte das Feld deutlich an. Angefeuert von den Teamkameradinnen zeigten alle Athletinnen tolle Einzelergebnisse und einen starken Mannschaftsgeist.

Am Ende stand für Schmidt Rang neun und eine neue Punkte-Bestleistung im Fünfkampf zu Buche. In der Gesamtabrechnung schnitt Nina Sigloch am besten ab, sie sicherte sich die Bronzemedaille und ebenfalls eine neue Mehrkampfbestleistung. Lisa Ostertag auf dem zehnten Platz komplettierte das erste Team der LG Staufen, welches sich in der Mannschaftswertung die Vizemeisterschaft holte. Celine Ströhle stellte ebenfalls eine neue Bestleistung im Fünfkampf auf, sie landete auf Rang elf direkt vor Patricia Sonnentag auf dem zwölften Rang. Die zweite Mannschaft der Rot-Weißen wurde durch Sprinterin Charlotte Heilig ergänzt, die in der Mehrkampfwertung wie ihre Mannschaftskameradinnen eine neue Bestmarke setzte.

Ergebnisse:
3. Sigloch 3.161 Punkte (9,16sek – 1,56m – 9,07m – 5,37m – 2:50,03min), 9. Schmidt 2.904 (9,89sek – 1,40m – 8,38m – 5,15m – 2:34,76min), 10. Ostertag 2.878 (9,58sek – 1,40m – 9,07m – 5,31m – 2:50,30min), 11. Ströhle 2.864 (9,78sek – 1,40m – 9,16m – 5,14m – 2:44,26min), 12. Sonnentag 2.847 (9,95sek – 1,64m – 9,16m – 4,89m – 3:02,95min), 17. Heilig 2.554 (10,06sek – 1,40m – 8,31m – 5,01m – 3:00,53min)

Mannschaftswertung:
2. LG Staufen I 8.943 (Sigloch – Schmidt – Ostertag), 4. LG Staufen II 8.265 (Ströhle – Sonnentag – Heilig)

Kommentar schreiben:

[Zeilen und Absätze werden automatisch umgebrochen. Ihre Mailadresse wird nicht angezeigt.]

Kommentarfeld: kleiner | größer