Lisa war nicht ganz zufrieden mit ihrem Hürdensprint

Das Fleinsbachstadion war am vergangenen Wochenende Austragungsort des internationalen Mehrkampfmeetings in Bernhausen. Für die deutsche Nachwuchselite im Mehrkampf war dies gleichzeitig der einzige DLV-Qualifikationswettkampf für die internationalen Meisterschaften. Mit dabei die LG-Staufen Siebenkämpferin Lisa Maihöfer, die sich gerne die Fahrkarte für die U20-Europameisterschaft in Grosetto (Italien) sichern wollte.

Die Normpunktzahl von 5400 Punkten sollte normalerweise für die WM-Neunte des Vorjahres keine unüberwindbare Hürde sein. Aber ihre Abiturprüfungen und eine Muskelverletzung zwei Wochen vor dem Wettkampf erlaubten keine optimale Vorbereitung. „Bis zwei Tage vor dem Wettkampf war nicht klar, ob ich überhaupt starten kann, aber mein Physi-oteam hat wahre Wunder vollbracht“, so die 18-Jährige kurz vor dem Wettkampf.

Entsprechend verhalten und unsicher startete sie dann auch in ihren Siebenkampf. 14,61 Sekun-den über die 100m Hürden und 1,75 Metern im Hochsprung waren nicht das, was sie erwartet hatte. Nach 11,41 Metern im Kugelstoßen und 25,38 Sekunden über die 200m beendete sie ihren 1. Wettkampftag mit 3248 Punkten und war sichtlich enttäuscht. Da im Rahmen des Meetings auch die baden-württembergischen Meisterschaften ihrer Altersklasse ausgetragen wurden, sicherte sie sich dennoch im Vierkampf die Goldmedaille.

„Das war nicht der Wettkampf, den ich mir erhofft hatte, das wird jetzt verdammt eng mit der Qualifikation, aber noch besteht die Chance und die muss ich nutzen”, sagte Lisa am Ende des ersten Siebenkampftages. Als Führende des Teilnehmerfeldes Tag packte die Großdeinbacherin am zweiten Wettkampftag ihr Kämpferherz aus. Ordentliche 5,98 Metern im Weitsprung und eine Bestleistung im Speerwerfen von 37,24 Metern füllten ihr Punktekonto auf. Der abschließende 800m-Lauf musste wie schon im letzten Jahr die Entscheidung bringen. In der Mittagshitze lief sie dann einen beherzten Lauf und wurde mit guten 2:23,90 Minuten gestoppt. Das bedeute im Meeting-Gesamtklassement den Sieg mit 5512 Punkten und die Erfüllung der EM-Norm. Zudem holte sie nach dem Sieg im Vierkampf auch den Landesmeistertitel im Siebenkampf.
In den nächsten Tagen sollte nun die offizielle Nominierung durch den DLV erfolgen und dann wird Lisa Maihöfer die deutschen Farben in Grosetto bei der U20 Europameisterschaft vertreten.

Einzelleistungen:
wU20 7-Kampf:
1. L. Maihöfer 5.512 (14,61sek – 1,75m – 11,41m – 25,38sek – 5,98m – 37,24m – 2:23,90min)

Kommentar schreiben:

[Zeilen und Absätze werden automatisch umgebrochen. Ihre Mailadresse wird nicht angezeigt.]

Kommentarfeld: kleiner | größer