Die Mehrkämpfer und Mehrkämpferinnen der Region versammelten sich am letzten Aprilwochenende (28./29.4.) im Stadion der Turnerschaft Göppingen. Von den Aktiven bis zu den Schülerklassen wurden dort die Regionalmeisterschaften ausgetragen und natürlich versuchten auch die Athleten der LG Staufen möglichst viele Punkte zu sammeln. Nach zwei heißen Wettkampftagen durfte man aus Sicht der Rot-Weißen recht zufrieden sein – viele gute Platzierungen, noch mehr hervorragende Einzelleistungen und einige Regionalmeisterschaften standen zu Buche.
Die einzelnen Ergebnisse sind auf der Seite des Leichtathletikkreises [hier] abzurufen.

Besonders freuen durften sich die Vier- und Siebenkämpfer der Schüler A. Julian Barth war in der Klasse M15 nicht zu schlagen und landete sowohl im Vierkampf (2.269 Punkte), als auch im Siebenkampf (4.458 Punkte) auf dem ersten Platz. Zusammen mit Sven Zellner und Kevin Aichholz, die ebenfalls tolle Leistungen zeigten, siegte die Achtkampfmannschaft auch in der Gesamtwertung.

Bei den Schülerinnen A durften die Staufen-Athletinnen insgesamt auch ganz zufrieden sein, allerdings gab es nach einem eng umkämpften Wettbewerb keine Meisterschaft zu bejubeln. Hinter den unheimlich starken Siebenkämpferinnen aus Ellwangen und der Heimmannschaft aus Göppingen landeten Lena Bryxi, Julia Köpf und Vanessa Lehnert letztlich auf dem dritten Platz. Allerdings nur 200 Punkte hinter den Ersten.

Schueler_A_02b.jpg Schuelerinnen_A_02b.jpg

(Photos: Gerald Baiker)

 

Aber nicht nur in den Schülerklassen waren Athleten der LG Staufen erfolgreich. Mit insgesamt 10 Regionalmeistertiteln verbuchte man die meisten Siege aller Vereine auf dem Konto. Besonders hervorzuheben sind hier u.a. die Leistungen der Athletinnen der weiblichen Jugend B. Vor allem Lea Saur präsentierte sich in glänzender Verfassung: nachdem sie bereits über 100m (13,27s) und im Hochsprung (1,60m) ihre seitherigen Bestleistungen egalisiert hatte, verbesserte sie am 2. Tag des Siebenkampfs in allen drei Disziplinen ihre Bestmarke (Weitsprung: 5,14 m, Speerwerfen: 24,46 m und 800m: 2:30,55min). In der Punkteaddition bedeuteten das 4.313 Punkte und die Vizemeisterschaft. Auf Platz 4 kam in der Gesamtwertung des Siebenkampfs Christine Trompisch (4.202 Punkte), die sich über die 100m Hürden über eine neue Bestzeit (15,12sec.) freuen durfte. Nach einer Bestzeit über 100m und 800m und weiteren konstant guten Leistungen plazierte sich Alexandra Kitzenmaier direkt dahinter auf Platz 5 (4.162 Punkte). Als weitere LG-Starterin kam Franziska Schurr auf einen guten 11. Platz.

Die eigentliche Sensation gab es bei der Siegerehrung der Siebenkampf-Mannschaften: Die LG Staufen (Saur, Trompisch, Kitzenmaier) lag nämlich nicht nur mit 12.677 Punkten deutlich vor dem SSV Ulm (11 992 P.), sondern übertraf mehr als deutlich die Norm für die Deutschen Meisterschaften  von 12 000 Punkten. Somit können die Rot-Weißen für Anfang September das Ticket nach Vaterstetten jetzt schon buchen. Da war selbst Trainer Lutz Dombrowski sprachlos, der diese Leistungen aus dem vollen Training heraus nicht für möglich gehalten hatte.

LG_Staufen_Mannschaft_WJB_04_2007_01d.jpg

 (Photo: Lutz Dombrowski)

 

Seit vielen Jahren ist der Werfertag in Lorch der obligatorische Saisoneinsteig für die Werfer und Mehrkämpfer der LG Staufen. Ob man jemals bessere äußere Bedingungen hatte als dieses Jahr ist schwer zu sagen. Die Leistungen der Athleten waren jedenfalls hervorragend, was nicht zuletzt an der Arbeit des Organisationsteams des TSV Lorch unter der Regie von Ralf Hepperle lag. Und vielleicht ist es ja genau die familiäre Atmosphäre, die die Werfer auf dem Lorcher Schäfersfeld zu Bestleistungen motiviert.

Aus Sicht der LG Staufen konnte in der Männerklasse vor allem Benedikt Englert überzeugen. Sein Studium in St. Gallen lässt ihm offenbar dennoch ein wenig Zeit, um zu trainieren. Die 7,26kg-Kugel wuchtete er auf gute 14,20 m hinaus. Für das Highlight im Kugelstoßen der Männer sorgte freilich der frühere LG-Athlet Tobias Hepperle mit 16,50 m. Im Diskuswerfen der Männer platzierte sich Hammerwurfspezialist Dirk Rösiger (LG Staufen) mit 41,08 auf Platz 2. Das Speerwerfen gewann Alexander Mathes mit 53,66m.

Für zwei weitere LG-Erfolge sorgte Patrick Hess (14,43m) im Kugelstoß der mJB; und mit seinen ausgezeichneten 62,70m mit dem Speer war er ebenfalls nicht zu schlagen; das Diskuswerfen entschied Tobias Kerker mit 39,32m für sich. Bei der männlichen Jugend A hatte Raphael Krätschmer in allen drei Disziplinen die Nase vorn (Kugel: 13,91m/Diskus: 40,62m/Speer: 45,01m). Auch dreimal erfolgreich war Julian Barth in der Klasse M15 (Kugel: 12,83m/Diskus: 39,41m / Speer: 38,30m).

Einen Doppelsieg feierte bei der weiblichen Jugend B Annika Seidel (Kugel: 9,53m/Diskus: 26,87m); das Speerwerfen gewann Carmen Gießler mit 26,50m. Bei den Schülerinnen A/W15 domienierte Maike Wolf alle Disziplinen (Kugel: 9,34m/Diskus:18,02m/Speer:33,60m). Einen Doppelsieg im rot-weißen LG-Trikot konnte Lena Bryxi bei den W14 für sich verbuchen (Diskus: 19,81/Speer: 25,81).

Lorch_Hess_Kraetschmer_01c.jpgLorch_Sch_A_01c.jpg

 Lorch_Hans_Bendl_01c.jpgLorch_Ph_Mathes_01c.jpgMaedchen_01c.jpg

 (Photos: Gerald Baiker)
 

[Die Ergebnisliste vom 21.4.2007 mit allen Einzelleistungen ist auf der Website des Leichtathletikkreises Ostalb abrufbar.]

Inzwischen ist es schon eine kleine Tradition, daß die Trainingsgruppe um Lutz Dombrowski während der Osterferien ins tschechische Nymburk aufbricht. In der ca. 40km nordöstlich von Prag gelegenen Kleinstadt befindet sich ein internationales Sportzentrum, dessen Leichtathletikanlagen, Kraft- und Regenerationsräume ideale Bedingungen zum Training bieten.

TL Nymburk

Die Gmünder Gruppe, die dieses Jahr aus 21 Athleten bestand (ergänzt durch die Dreispringerin Laura Geyer aus Heidenheim), fand neben der Trainingsarbeit auch noch ein wenig Zeit, um etwa der Goldenen Stadt Prag einen Besuch abzustatten. Sowohl in kameradschaftlicher, wie auch in sportlicher Hinsicht zeigte sich Lutz Dombrowski nach der Rückkehr sehr zufrieden; auf die Leistungen in den anstehenden Wettkämpfen darf man also gespannt sein.

Die ersten Wettkämpfe der Sommersaison rücken immer näher und so haben die Schüler A und B der LG Staufen die Osterferien genutzt, um in einem kleinen Trainingslager nochmal intensiv an Technik, Kondition und Schnelligkeit zu feilen. Von Dienstag (10.4.) bis Samstag (14.4.) wurden unter der Regie des Trainerteams (neben Walter Köpf waren noch Jan Mayer, Phlipp Mathes und Kerstin Brunner im Einsatz) um Gerald Baiker insgesamt 8 Trainingseinheiten absolviert.

Die Motivation der 12-15jährigen war riesengroß und nicht nur die frühsommerlichen Temperaturen im Stadion des Berufschulzentrums Schw. Gmünd waren ideal: engagierte Eltern sorgten an drei Tagen für die Verpflegung während der Mittagspause und am Samstag wurde zum Abschluß ein gemeinsames Grillfest organisiert. Und wie die Photos zeigen, kann Training unter solchen Bedingungen auch wahnsinnig viel Spaß machen. Wenn das kein vielversprechender Einstieg in die Freiluftsaison ist?

DSC_2310_02b.jpg DSC_2312_02b.jpg

 DSC_2325_02b.jpgDSC_2341_02b.jpg

 (Alle Photos: Gerald Baiker)
 

2000

Oliver Daum | Teilnehmer an den Halleneuropameisterschaften in Gent (Fünfter im 800-m-Vorlauf in 1:50,90 Minute)

2001

Tatjana Koob | Teilnehmerin an den U23-Europameisterschaften in Amsterdam (4×100-m-Staffel, disqualifiziert)
Edeltraud Strasdas | Seniorenweltmeisterin W60 im 4 x 100-m-Lauf mit der DLV-Nationalstaffel in 58,67 Sekunden (Brisbane)

2002

Kathrin Sonntag | Deutsche Hochschulmeisterin über 800 m in 2:08,78 Minuten
Ulla Zöllner | Deutsche Hochschulmeisterin im Dreisprung mit 12,84 m
JanTitze | Deutscher Juniorenmeister im Hochsprung mit 2,17 m
Kathrin Sonntag | Deutsche Juniorenmeisterin über 1500 m in 4:27,40 Minuten
Edeltraud Strasdas | Senioreneuropameisterin W60 im 4×100-m-Lauf mit der DLV-Nationalstaffel in 57,45 Sekunden (Potsdam)

2003

Ulla Zöllner | Deutsche Hochschul-Hallenmeisterin im Dreisprung mit 12,69 m
Jan Titze | Teilnehmer an den U23-Europameisterschaften in Bydgosczc (16. im Hochsprung mit 2,15 m)
Jürgen Volkert | Deutscher Seniorenmeister M65 im Hochsprung mit 1,51 m

2004

Jürgen Volkert | Zweiter der Seniorenhallenweltmeisterschaften M65 im Hochsprung mit 1,48 m (Sindelfingen)
Jürgen Volkert | Zweiter der Senioreneuropameisterschaften M65 im Hochsprung mit 1,48 m (Aarhus)
Edeltraud Strasdas | Senioreneuropameisterin W65 im 4×400-m-Lauf mit der DLV-Nationalstaffel in 5:31,66 Minuten (Aarhus)
Edeltraud Strasdas | Dritte der Senioreneuropameisterschaften W65 über 200 m in 33,59 Sekunden (Aarhus)
Willi Kiener | Deutscher Seniorenmeister M65 im Hammerwerfen mit 44,09 m

2005

Jürgen Volkert | Deutscher Seniorenhallenmeister M65 im Hochsprung mit 1,41 m
Sofia Schulte | Teilnehmerin am EAA-Europacup „Superleague” in Florenz (Fünfte im Weitsprung mit 6,34 m)
Edeltraud Strasdas | Seniorenweltmeisterin W65 im 4×100-m-Lauf mit der DLV-Nationalstaffel in 62,16 Sekunden (San Sebastian)
Edeltraud Strasdas | Zweite der Seniorenweltmeisterschaften über 100 m in 15,72 Sekunden
Edeltraud Strasdas | Dritte der Seniorenweltmeisterschaften über 200 m in 33,96 Sekunden

2006

Jürgen Volkert | Seniorenhallenweltmeister M65 im Hochsprung mit 1,52 m (Linz)
Edeltraud Strasdas | Seniorenhallenweltmeisterin W65 im 4×200-m-Lauf mit der DLV-Nationalstaffel in 2:14,08 Minuten (Linz)
Edeltraud Strasdas | Senioreneuropameisterin W65 über 100 m in 16,29 Sekunden, im 4 x 100-m-Lauf mit der DLV-Nationalstaffel in 66,62 Sekunden und im 4×400-m-Lauf mit der DLV-Nationalstaffel in 5:49,41 Minuten (Posen)
Edeltraud Strasdas | Dritte der Senioreneuropameisterschaften W65 über 200 m in 34,22 Sekunden

2008
Jürgen Volkert | Deutscher Seniorenmeister M 70 im Hochsprung mit 1,41 m
Willi Kiener | Deutscher Seniorenmeister M 70 im Hammerwurf mit 49,28 m

2009
Jürgen Volkert | Deutscher Seniorenhallenmeister M 70 im Hochsprung mit 1,41 m
Alexander Ziegler | Teilnehmer am 9. Winterwurf-Europacup in Los Realejos auf Teneriffa (Fünfter im Hammerwurf U 23 mit 68,43 m)
Edeltraud Strasdas | Deutsche Seniorenmeisterin W 70 im Dreikampf mit 2314 Punkten
Alexander Ziegler | Deutscher Juniorenmeister im Hammerwurf mit 72,46 m
Willi Kiener | Deutscher Seniorenmeister M 70 im Hammerwurf mit 46,15 m
Alexander Ziegler | Teilnehmer an den U 23-Europameisterschaften in Kaunas (Dritter im Hammerwurf mit 72,32m)

2011
Alexander Ziegler | US-Hochschulmeister im Hammerwurf mit 72,69 m

2012

Alexander Ziegler: US-Hochschulmeister im Hammerwurf mit 75,78 m

2013

Patrick Hess: Deutscher Hochschulmeister im Speerwurf mit 64,98 m

Alexander Ziegler: Teilnehmer an der Universiade in Kasan / RUS (Zehnter im Hammerwurf mit 71,10 m)

2014

Alexander Ziegler: Deutscher Hochschulmeister im Hammerwurf mit 70,68 m

Lisa Maihöfer: Deutsche Jugendmeisterin U18 im Weitsprung mit 5,99 m

Annika Seefeld: Mannschaftsweltmeisterin U20 im Berglauf mit DLV (8 Punkte) in Casette di Massa / ITA (Einzelwertung: 21. in 22:32 Minuten für 3,8 km)

Annika Seefeld: Deutsche Berglaufmeisterin Juniorinnen U23 mit 58:12 Minuten

2015

Patrick Hess: Deutscher Hochschulmeister im Speerwurf mit 69,41 m

Annika Seefeld: Mannschaftseuropameisterin U20 im Berglauf mit DLV (19 P.) in Porto Moniz (Madeira) / POR (Einzelwertung: Siebte in 23:02 Minuten für 4 km)

Lisa Maihöfer: Teilnehmerin an den U18-Weltmeisterschaften in Cali/COL (Vierte im Siebenkampf mit 5804 Punkten)

Alexander Ziegler: Deutscher Meister im Hammerwurf mit 73,91 m

Lisa Maihöfer: Deutsche Jugendmeisterin U18 im Weitsprung mit 6,10 m

Annika Seefeld: Teilnehmerin an den Berglauf-Weltmeisterschaften in Betws Y Coed (Wales) / GB (13. bei WJ U20 über 4,7 km in 21:28 Minuten und Neunte mit Deutschland in der Mannschaftswertung)

2016

Lisa Maihöfer: Deutsche Jugendhallenmeisterin U20 im Fünfkampf mit 4373 Punkten

Lisa Maihöfer: Teilnehmerin am Jugend-Hallenländerkampf in Padua (Fünfte über 60 m Hürden in 8,65 Sekunden und Zweite über 60 m Hürden in 8,56 Sekunden) (ITA 145 P. – FRA 189 P. – GER 198 P.)

Lisa Maihöfer: Teilnehmerin an den U20-Weltmeisterschaften in Bydgoszcz/POL (Neunte im Siebenkampf mit 5540 Punkten)

2017

Lisa Maihöfer: Deutsche Jugendhallenmeisterin U20 im Weitsprung mit 6,28 m

Lisa Maihöfer: Teilnehmerin am Jugend-Hallenländerkampf in Halle/Saale (Erste im Weitsprung mit 6,39 m) (GER 187 P. – ITA 169 P. – FRA 161 P.)

Lisa Maihöfer: Als Teilnehmerin (Siebenkampf) an den U20-Europameisterschaften in Grosseto/ITA nominiert (Absage wegen Verletzung)

2018

Patrick Hess: Deutscher Hochschulmeister im Speerwurf mit 73,60 m

 


 

 

1990

Marcus Skupin-Alfa | Deutscher Jugendhallenmeister über 200m in 21,57 Sekunden
Marcus Skupin-Alfa | Teilnehmer an den Juniorenweltmeisterschaften in Plovdiv (Vierter im ZL über 200m in 21,52Sek. und Fünfter mit der DLV-Nationalstaffel über 4x100m in 39,88 Sekunden)
Mali Berger | Senioreneuropameisterin W50 mit der DLV 4x100m-Staffel in 53,47 Sekunden
Willi Kiener | Zweiter der Senioreneuropameisterschaften M50 im Hammerwerfen mit 53,80m

1991

Sabine Fried | Teilnehmerin an den Junioreneuropameisterschaften in Thessaloniki (6. Platz im Diskuswerfen mit 50,70m)
Bernd Vögele, Andreas Meißner, Torsten Werner, Roland Wahl, Wolfgang Weger, Hans Gudehus, Athanasios Kavounis, Andreas Meißner, Matthias Scholz, Christian Straka, Veit Thaler | Deutsche Schülermannschaftsmeister mit 25.104 Punkten
Bernd Vögele, Andreas Meißner, Torsten Werner, Roland Wahl, Wolfgang Weger | Deutsche Schülermeister im Mannschaftsvierkampf mit 23.881 Punkten

1992

Axel Krippschock | Teilnehmer an den Halbmarathon-Weltmeisterschaften in Tyneside (66. Platz in 1:04,45 Stunden)
Sabine Fried | Teilnehmerin an den Juniorenweltmeisterschaften in Seoul (Dritte im Diskuswurf mit 53,94m)
Stefan Vogt | Teilnehmer an den Juniorenweltmeisterschaften in Seoul (7. Platz im Zehnkampf mit 7.171 Punkten)
Sylvia Müller | Deutsche Hochschulhallenmeisterin über 60 m in 7,55 Sekunden

1993

Stefan Vogt | Teilnehmer an den Junioreneuropameisterschaften in San Sebastian (3. Platz im  Zehnkampf mit 7.338 Punkten)
Stefan Vogt, Sebastian Hess, Daniel Seng | Deutsche Jugendmeister im Mannschaftszehnkampf mit 37.958 Punkten
Steffen Munz | Deutscher Schülermeister im Vierkampf mit 5.177 Punkten
Steffen Munz | Deutscher Schülermeister im Achtkampf mit 10.278 Punkten
Steffen Munz, Tobias Schönleber, Tobias Braun, Jens Herdeg und Thorsten Knödler | Deutsche Schülermeister im Mannschaftsvierkampf mit 23.518 Punkten
Steffen Munz, Tobias Schönleber, Jens Herdeg, Thorsten Knödler, Jens Bachmann,
Tobias Braun, Tobias Hergert, Viktor Rodomski, Andreas Terler, Christian Wirth | Deutsche Schülermannschaftsmeister mit 24.876 Punkten
Sylvia Müller | Deutsche Hochschulhallenmeisterin über 200m in 24,45 Sekunden
Axel Krippschock | Teilnehmer an den Halbmarathon-Weltmeisterschaften in Brüssel (84. Platz in 1:05,15 Stunden)

1994

Stefan Vogt | Teilnehmer am Zehnkampf-Europacup in Lyon (8. Platz mit der DLV-Zehnkampf-Mannschaft und 6.999 Punkten)
Jürgen Volkert | Senioreneuropameister M55 im Hochsprung mit 1,65
Edeltraud Strasdas | Dritte der Senioreneuropameisterschaften W55 im Kugelstoßen mit 10,13m

1995

Steffen Munz | Deutscher B-Jugendmeister im Zehnkampf mit 7.527 Punkten
Edeltraud Strasdas | Seniorenweltmeisterin W 55 im 4×100-m-Lauf mit der DLV-Nationalstaffel in 54,8 Sekunden

1997

Steffen Munz | Vizejunioreneuropameister im Zehnkampf in Laibach mit 7.258 Punkten
Kathrin Sonntag | Deutsche B-Jugendmeisterin über 100 m Hürden in 13,60 Sekunden
Kathrin Sonntag | Deutsche B-Jugendmeisterin über 300 m Hürden in 41,80 Sekunden
Sarah Jelitte, Karin Liebhardt, Sandra Salm, Tatjana Koob | Deutsche B-Jugendmeisterinnen mit der 4×100 m-Staffel mit 47,82 Sekunden
Edeltraud Strasdas | Dritte der Seniorenweltmeisterschaften W55 im 100-m-Lauf in 14,04 Sekunden

Edeltraud Strasdas | Seniorenweltmeisterin W55 im 4×100-m-Lauf mit der DLV-Nationalstaffel in 56,47 Sekunden

1998

Jürgen Volkert | Deutscher Seniorenmeister M60 im Hochsprung mit 1,56 m
Jürgen Volkert | Senioreneuropameister M60 im Hochsprung mit 1,55 m

1999

Kathrin Sonntag | Teilnehmerin an den Junioreneuropameisterschaften U20 (9. Platz über 400m Hürden in 60,01 Sekunden)
Oliver Daum | Deutscher Hochschulhallenmeister über 800 m in 1:51,19 Minuten